Küchenbrand in Mehrparteienhaus

“Wohnhausbrand am Marktplatz” – so lautete der Alarmtext für die Feuerwehren Haslach, Hörleinsödt und Rohrbach.
Bei Ankunft am Mehrparteienhaus wurden wir vorbildlich in Empfang genommen und uns der Brand einer Küche im ersten Stock mitgeteilt. Durch die geöffnete Wohnungstüre war bereits das Stiegenhaus des zweistöckigen Hauses merkbar verraucht, wodurch unsere Priorität in erster Linie der Evakuierung des Wohnhauses galt. So war es auch erforderlich, Kleinkinder ins Freie zu tragen.
Da die Lage über bereits geräumte Wohnungen anfänglich sehr undurchsichtig war, wurden mehrere Atemschutztrupps zum Durchsuchen der Wohnungen eingesetzt sowie die Drehleiter Rohrbach in Stellung gebracht. Zum Glück konnten aber alle Bewohner offensichtlich unverletzt und über das Stiegenhaus ins Freie gebracht werden. Zur Kontrolle wurden diese durch den Gemeindearzt Dr. Rebhandl untersucht.
Parallel wurde der Brand durch einen Atemschutztrupp in der Küche bekämpft. Dieser wurde bereits zuvor durch die Bewohner mittels Handfeuerlöscher eingedämmt. So war der der Brand nach wenigen Minuten gelöscht.
In weiterer Folge galt es, alle heißen und verbrannten Teile der Küche ins Freie zu bringen und abzulöschen.
Trotz des geringen Wasserschadens ist die betroffene Wohnung bis auf Weiteres durch den Rauchschaden unbewohnbar. Die Bewohner werden vorübergehend bei Freunden Unterkunft finden.

Küchenbrand in Mehrparteienhaus
Küchenbrand in Mehrparteienhaus
Küchenbrand in Mehrparteienhaus
Küchenbrand in Mehrparteienhaus
Küchenbrand in Mehrparteienhaus