Personensuche in Haslach

Bereits seit den frühen Nachstunden des 27. Jänner war eine Person vom Bezirksaltenheim Haslach abgängig. Nachdem die eigene Suche leider erfolglos blieb, wurden um ca. 04 Uhr die Polizei sowie die Rettungshundestaffel zum Einsatz gerufen.
Da auch hier leider kein Erfolg zu verbuchen war, entschied man sich, die Suchmannschaft zu verstärken.
So wurde die Feuerwehr Haslach um 07:54 Uhr und in weiterer Folge die Feuerwehren Hörleinsödt, Rohrbach und St. Stefan zur Personensuche alarmiert.
Kurz vor dem Einsetzen der Feuerwehrkräfte wurde die vermisste Person im Bereich ‘Hochgärten’ von einem Rettungshund entdeckt. So war ein weiterer Einsatz nicht mehr erforderlich.
Die Person wurde lebend gefunden, verstarb aber kurze Zeit später im Landeskrankenhaus Rohrbach.

Die Feuerwehr Haslach war mit 21 Mann im Einsatz. Neben den anderen Wehren waren auch noch 7 Rettungshundeführer sowie 10 Mann der Exekutive vor Ort.

Bericht des ORF.