Verkehrsunfall mit Personenrettung in Haslach

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Haslach an der Mühl und St. Stefan am Walde wurden am 04.11.2020 gegen 08:34 Uhr durch die Landeswarnzentrale mit dem Einsatzstichwort “Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person” alarmiert.
Auf der B38 kam es im Gemeindegebiet von Haslach zu einer Kollision zwischen einem PKW und einem LKW.

Beim Eintreffen der Kameraden aus Haslach wurde die Lenkerin des PKW von Ersthelfern und der Polizei erstversorgt. Bei der Erkundung wurde durch den Einsatzleiter und den Gruppenkommandanten des LFB-A2 festgestellt, dass die Lenkerin nicht im Fahrzeug eingeklemmt war. Ein Feuerwehr – Ersthelfer übernahm die Betreuung der Verletzten.

Nach dem Eintreffen der Kräfte des Roten Kreuzes und des Notarztteams aus Rohrbach wurde die Verletzte behutsam unter Zuhilfenahme des Rettungsbretts aus dem Fahrzeug befreit und dem Roten Kreuz zur weiteren Versorgung übergeben.
Die Mannschaft des TLF-A 2000 band während der Rettungsarbeiten die aus dem PKW ausgetretenen Betriebsmittel.

Die B38 wurde durch die Kameraden der FF St. Stefan und Haslach für die Dauer der Rettungsarbeiten vollständig gesperrt. Eine lokale Umleitung wurde eingerichtet.

Die Freiwillige Feuerwehr Haslach an der Mühl stand mit 23 Mann etwa 1,5 Stunden im Einsatz.

Verkehrsunfall mit Personenrettung in Haslach
Verkehrsunfall mit Personenrettung in Haslach
Verkehrsunfall mit Personenrettung in Haslach
Verkehrsunfall mit Personenrettung in Haslach+2 mehr
Verkehrsunfall mit Personenrettung in Haslach
Verkehrsunfall mit Personenrettung in Haslach