20 Minuten in Mooskirchen – THL Tage 2018

Am Samstag, den 8. September war es so endlich soweit, 6 Kameraden der Feuerwehr Haslach sind in die Steiermark aufgebrochen um an den THL Tagen ihr Können unter Beweis zu stellen. 33 Teams aus ganz Österreich, der Schweiz, Tschechien und Frankreich sind nach Mooskirchen gereist um daran teil zu nehmen. Ziel dieses Bewerbes ist es, in 20 Minuten eine Personenrettung möglichst schonend durchzuführen und dabei auf Eigenschutz und Gefahren zu achten. Jedes Szenario ist anders und wird verlost. Ein erfahrenes Team von Bewertern beurteilt die Leistungen und gibt den Teams in einer Nachbesprechung umfangreiches Feedback.
Um für die Veranstaltung bestens gerüstet zu sein, übten wir an 6 Terminen insgesamt 12 verschiedene Szenarien, wofür 8 Autos benötigt wurden. Dank sei hier noch einmal an alle Kameraden gerichtet, die uns beim Auf-  und Abbau und während der Vorbereitung unterstützt haben.

Das Szenario:

Ein Elektroauto kam auf zwei Betonleitwänden seitlich zum Liegen. Eine Frau, nicht deutscher Muttersprache, war im Fahrzeug eingeschlossen und klagte über Schmerzen. Ein Maxi-Cosi im Auto ließ vermuten, dass auch ein Kleinkind beteiligt sein musste, was sich aber mit Rücksprache der eingeschlossenen Frau nicht bestätigte. Zudem befand sich ein Kanister Benzin im Auto und das Unfallfahrzeug war in unmittelbarer Nähe eines Stromverteilerkastens zum Liegen gekommen.

Der Ablauf:

Es wurde nach Erkundung der Gefahren und der Antriebsart des Fahrzeuges sofort damit begonnen den verunfallten PKW mittels Stab Fast und Keilen auf den Betonwänden zu fixieren und vor möglichem Kippen zu sichern. In weiterer Folge wurde ein Innerer Retter (Sanitäter) zur Person über die untere Beifahrer Scheibe geschickt, damit dieser rasch mit der Versorgung der Patientin beginnen konnte. Auch eine zweite Versorgungsöffnung wurde geschaffen.

Der Plan zur Rettung der Person war es, die Dachhaut mittels Säbelsäge, ähnlich wie eine Fischdose zu öffnen. Leider verliefen die Schnittarbeiten nicht komplett reibungslos, wodurch wertvolle Zeit verloren ging. Trotzdem konnten wir nach exakt 20 min und somit in der vorgegebenen Zeit die Person mittels Rettungsbrett schonend aus dem Auto befreien.

Wir sind mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden und durch die intensive Vorbereitung sehr gut für Einsätze auf der Straße vorbereitet.

Weiter Informationen und Impressionen findet ihr auf der Homepage der Feuerwehr Mooskirchen: http://www.ff-mooskirchen.at/

Bericht in den OÖ Nachrichten: https://www.nachrichten.at/

20 Minuten in Mooskirchen – THL Tage 2018
20 Minuten in Mooskirchen – THL Tage 2018
20 Minuten in Mooskirchen – THL Tage 2018
20 Minuten in Mooskirchen – THL Tage 2018
20 Minuten in Mooskirchen – THL Tage 2018
20 Minuten in Mooskirchen – THL Tage 2018
20 Minuten in Mooskirchen – THL Tage 2018
20 Minuten in Mooskirchen – THL Tage 2018