Einsatzübung Verkehrsunfall mit 3 PKW

Freitag 28. Juni, 19 Uhr abends: Auf der B 38 wischen Haslach und Rohrbach sind bei einem Verkehrsunfall drei PKW zusammengestoßen. Aus dem Motorraum eines Unfallfahrzeugs dringt dichter Rauch. Ein weiteres Fahrzeug ist auf dem Dach zu liegen gekommen.

Wie für diesen – im Gemeindegebiet von Berg liegenden – Abschnitt der B38 vorgesehen, werden die Feuerwehren Haslach und Rohrbach alarmiert.

Beim Eintreffen des ersten Einsatzfahrzeugs (LF-B Haslach) wird neben der Lagererkundung sofort versucht den Entstehungsbrand mit Hilfe eines Handfeuerlöschers einzudämmen. Von der Besatzung des kurze Zeit später eintreffenden TLF Haslach wurde der Brand dann vollständig gelöscht.

Zwischenzeitig wurde die Lage mit dem bereits zuvor eingetroffenen Notarzt besprochen. Dieser forderte aufgrund des vorgefundenen Verletzungsbildes bei einem der Fahrzeuginsassen eine Crash-Rettung. Bei allen weiteren Patienten konnte eine schonende Rettung durchgeführt werden.

Nachdem die Crash-Rettung durchgeführt war, konnte sich jede Feuerwehr (RLF-A und KF Rohrbach waren mittlerweile auch eingetroffen) um einen der verbleibenden PKW kümmern. In diesen Fahrzeugen befanden sich noch jeweils 2 Personen. Ein Fahrzeuginsasse konnte sich aber erinnern, zu dritt im Fahrzeug gewesen zu sein. So mussten vom Einsatzleiter einige Feuerwehrmitglieder abgezogen werden um sich auf die Suche nach dem Vermissten zu begeben.

In der Nähe eines Waldstücks wurde der Suchtrupp fündig. So konnte auch das sechste Opfer dem Rettungsdienst übergeben werden.

Diese seit langem vorbereitete Einsatzübung war seitens der FF Haslach eine Art Abschluss einer einjährigen Übungs- und Schulungsserie (siehe Berichte). Nachdem man sich über lange Zeit theoretisch und praktisch mit dem Thema befasst hatte, diente diese Übung nun der Überprüfung des Ganzen unter einsatzähnlichen Bedingungen. Wichtig war auch die Zusammenarbeit mit anderen Feuerwehren zu üben, sowie der gemeinsame Erfahrungsaustausch.

Verglichen wurden auch die jeweiligen hydraulischen Rettungsgeräte. Die FF Rohrbach besitzt seit geraumer Zeit ein Rettungsgerät neuester Generation. Die FF Haslach noch über ein 13 Jahre altes Gerät, welches mit den Entwicklungssprüngen in der Automobilbranche oft nicht mehr mithalten kann (größere Profilstärken, hochfeste Stähle), weshalb sich die FF Haslach vermehrt mit alternativen Rettungstechniken auseinandergesetzt hat.

Abschließend ein Dank an die beiden Übungsleiter Patrick Grill und Christoph Nigl für die perfekte Vorbereitung, sowie der Fa. Winkler für die Unterstützung und das zur Verfügung stellen des Übungsgeländes.

Einsatzübung Verkehrsunfall mit 3 PKW
Einsatzübung Verkehrsunfall mit 3 PKW
Einsatzübung Verkehrsunfall mit 3 PKW
Einsatzübung Verkehrsunfall mit 3 PKW
Einsatzübung Verkehrsunfall mit 3 PKW
Einsatzübung Verkehrsunfall mit 3 PKW
Einsatzübung Verkehrsunfall mit 3 PKW
Einsatzübung Verkehrsunfall mit 3 PKW