Monatsübung im Zeichen der Menschenrettung

Nachdem das Technical Rescue Team (siehe Bericht ‘Ein Bewerb ohne Benotung und Ranglisten’) sich selbst die letzten Wochen intensiv mit dem Thema der technischen Menschenrettung aus Fahrzeugen beschäftigte, war es nun an der Zeit, das Gelernte an die komplette Mannschaft weiter zu geben.
Zum Anlass genommen wurde dazu die Monatsübung im Oktober.

Nachdem die Teilnehmer in zwei Gruppen geteilt wurden, ging es prompt zur Sache:
Gruppe 1 starte mit dem gemütlichen Teil im Lehrsaal, wo das Thema ‘moderne Fahrzeugtechniken’ durchgegangen wurde. Durch die Teilnahme einiger Mitglieder an den Rescue Days konnte hier viel Input eingebracht werden.

Gruppe 2 musste währenddessen zu einem ‘Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person’ ausrücken.
Simuliert wurde ein Seitenaufprall (Crossramming) eines PKW mit einem Bagger. Der Patient war dabei stark im Fahrzeug eingeklemmt und musste mittels Rettungszylinder aus seiner misslichen Lage befreit werden, ehe er aus dem Fahrzeug schonend gerettet werden konnte.
Um dieses Szenario möglichst realistisch abzuwickeln, unterstützten uns Dr. Stefan Rebhandl und ein Team des Roten Kreuzes Rohrbach bei der Personenrettung.

Nach der erfolgten Menschenrettung und einer Nachbesprechung konnten die Gruppen nach 45 Minuten ihre Szenarien wechseln.

Ein besonderer Dank gilt Herrn Dr. Stefan Rebhandl sowie den Sanitätern des RK Rohrbach für die Mithilfe an dieser Übung.
Auch möchten wir uns bei der Firma Dietmar Lackinger Erdbau für das präparieren der Fahrzeuge sowie für das Zuverfügungstellen ihres Firmenareals zur Abwicklung der Übung bedanken!

Monatsübung im Zeichen der Menschenrettung
Monatsübung im Zeichen der Menschenrettung
Monatsübung im Zeichen der Menschenrettung