Atemschutzleistungstest

Seit dem Jahr 2017 müssen sich aufgrund neuer Bestimmungen alle Atemschutzträger einmal jährlich dem Atemschutzleistungstest unterziehen.
Im Gegenzug dazu wurden die Intervalle für die ärztlichen Untersuchungen der Atemschutzträger verlängert.

Da diese neue feuerwehrinterne Aufgabe gegenüber der alten Regelung zwar Kosten spart, aber einen nicht allzu kleinen administrativen Aufwand bedeutet, haben sich die Feuerwehren unseres Atemschutzbereichs dazu entschlossen den Test gemeinsam abzuhalten. Dieses Jahr hat sich die FF Oedt als Gastgeber für zwei Termine bereit erklärt.

Folgende Stationen sind beim auch als Finnentest (der Test wurde in Finnland ausgearbeitet) bekannten Test unter voller Ausrüstung zu absolvieren:
– Gehen mit (und ohne) zwei Kanistern á 20l
– Stiegensteigen je 90 Stufen hoch und runter
– Hämmern eines LKW-Reifens
– Unterkriechen und übersteigen von Hindernissen
– Rollen eines C-Schlauchs

Ziel ist es die Atemschutzträger auf ihre Körperliche Eignung zu überprüfen (Kraft, Ausdauer, Motorik, Koordinationsvermögen unter Belastung, etc.).

Am 3. März fand der erste der beiden Termine statt, bei dem gleich 24 Mitglieder der FF Haslach teilnahmen und diesen auch mit Bravour bestanden. Wenn in wenigen Wochen der zweite Termin stattgefunden hat, werden somit hoffentlich etwas mehr als die Hälfte der aktiven Haslacher Feuerwehrmitglieder den Test erfolgreich abgelegt haben und weiterhin Atemschutzeinsätze absolvieren dürfen.

Großer Dank gilt neben der Gastgeberfeuerwehr Oedt vor allem den Feuerwehrmitgliedern, die bereit sind die fordernde Aufgabe Atemschutz auf sich zu nehmen.

Fotos 1-6: FF Oedt

Atemschutzleistungstest
Atemschutzleistungstest
Atemschutzleistungstest
Atemschutzleistungstest
Atemschutzleistungstest
Atemschutzleistungstest
Atemschutzleistungstest
Atemschutzleistungstest