Rescue Days 2016 – St. Valentin

Rund 300 Teilnehmer von Feuerwehren und Rettungsdiensten aus ganz Österreich trainierten am 10. und 11. September 2016 bei den rescueDAYS.AT am Geländer der Fa. Eisen Neumüller für den Ernstfall. Ein internationales Ausbilderteam vermittelt ihr fundiertes Wissen und weisen jahrelange Erfahrung vor. Die rescueDAYS.AT sind Österreichs größte Seminarveranstaltung zum Thema technische Hilfeleistung nach Verkehrsunfällen! An 14 unterschiedlichen Stationen wurden die Teilnehmer in der technischen Hilfeleistung nach Verkehrsunfällen geschult, mit Schere und Spreizer, aber auch mit anderen Spezialgeräten. PKW am Dach, PKW unter Eisenbahnwaggon, Massenkarambolage im Tunnel sind nur einige der sehr anspruchsvollen Stationen.
Kameraden der Feuerwehr übten gemeinsam mit Notärzten und Sanitätern, wie sie verletzte Personen schnell, schonend und professionell retten. 8 neue BMW, 50 Altfahrzeuge, 2 Busse und 4 LKW wurden an diesem Wochenende beübt. Geschminkte Opfer-Darsteller und schreiende Übungspuppen taten ihr Übriges um die Szenarien so echt als möglich darzustellen.

3 Kameraden der Feuerwehr Haslach an der Mühl vertraten den Bezirk Rohrbach bei dieser wirklich toll organisierten Veranstaltung (http://www.rescuedays-austria.at). HFM Clemens Ornetzeder, OFM Christoph Laher und OLM Paul Spreitzer arbeiteten bei wirklich hochsommerlichen Temperaturen in voller Einsatzmontur. Gemeinsam mit 5 Männern der Berufsfeuerwehr Klagenfurt und 7 Kameraden diverser Freiwilligen Feuerwehren aus ganz Österreich wurden die Opfer in den vorgegebenen 20 Minuten (das 1/3 der ‚Golden-Hour of Schock‘ das den Einsatzkräften der Feuerwehr für die Bergung des Verletzten zur Verfügung steht) geborgen. Natürlich in Absprache mit dem Notarzt und der Sanitäter.

Befreiung eines eingeklemmten LKW Lenkers bei einer Arbeitshöhe von fast 2 Metern, Auto auf Dach mit verletzter Fahrerin, verunfallter Reisebus mit 20 Insassen – viele davon verletzt und zusätzlich ein Verunfallter unter dem Fahrzeug. 2 Kinder unter einem LKW der beladen war mit einem 40 Tonnen Bagger, öffnen einer nagelneuen Limousine von BMW, PKW verunfallt und eingeklemmt unter einem Wagon der Eisenbahn, PKW der am Dach auf einem Autobahn-Betonschweller zu liegen kam wobei ein tödlich verunglückter Fahrer und ein verletztes Kind geborgen werden musste, Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person – Fahrzeug in Seitenlage und zu guter Letzt noch Training mit Sanitätern aus Niederösterreich und Wien – Bergen und transportieren von Verletzten, Anlegen von Stiff Neck (Stütze für die Halswirbelsäule). Bei all diesen Szenarien konnten unsere Kameraden ihr Wissen und Können unter Beweis stellen und zeigen was sie bei unseren zahlreichen Übungen bereits gelernt haben. Das hat bei diesen Temperaturen natürlich viel Kraft und Energie gekostet. Dank an die Kameraden das sie ein Wochenende für die Weiterbildung geopfert haben und Gratulation zum Ablegen des Lehrgangs. Die vielen neuen Eindrücke und die erlernten Handgriffe im Bereich der Personenrettung werden unser komplettes Team weiterbringen.

Rescue Days 2016 – St. Valentin
Rescue Days 2016 – St. Valentin
Rescue Days 2016 – St. Valentin
Rescue Days 2016 – St. Valentin
Rescue Days 2016 – St. Valentin
Rescue Days 2016 – St. Valentin
Rescue Days 2016 – St. Valentin
Rescue Days 2016 – St. Valentin
Rescue Days 2016 – St. Valentin
Rescue Days 2016 – St. Valentin